Suche

Geben sie einen Suchbegriff in das Suchfeld ein oder nutzen Sie die Sitemap

Solberget erleben

 (Foto: Jochen Oetinger) (Foto: Jochen Oetinger)

Sommerabenteuer im Wildnisdorf Solberget

Ein nicht zu unterschätzender Vorteil im August: Die Mücken werden immer weniger! Außerdem locken die Schätze der Wälder: Blaubeeren und Preiselbeeren, mit Glück auch Pilze und Multebeeren (auch das “Gold des Nordens” genannt). Die Wochen der Mitternachtssonne sind vorüber: Trotz dunkler Nächte sind die Tage noch immer sehr lang und bescheren häufig sommerliche Temperaturen. Der August ist die ideale Zeit, das Wildnisdorf ohne Schnee zu erleben!

Es gibt eine Menge zu erkunden: Zu Fuß unternehmen wir Touren in die nähere Umgebung von Solberget. Auf einer Wanderung erleben Sie Rentiere zum Anfassen: Familienweise sind Sie für eines der ausgebildeten Rentiere verantwortlich und führen es während der Wanderung zum nahegelegenen Hausberg Solberg. Vom Aussichtsturm genießen Sie einen herrlichen Blick über die endlosen Wälder Lapplands. An der Hütte stärken wir uns bei getrocknetem und geräuchertem Rentierfleisch.

Noch nicht genug von den Rentieren? Jeden Tag können die Kinder und Erwachsenen auf Wunsch bei der Fütterung der Rentiere mithelfen.

An einem anderen Tag unternehmen wir eine Wanderung in einem Naturreservat in der Umgebung von Solberget. Auf dem Rückweg legen wir einen Stopp am Polarkreis ein – ein Andenken an diesen magischen Ort sollte in keinem Fotoalbum fehlen! Für noch schönere Erinnerungen: Bei gutem Wetter grillen wir bei den Hütten am Polarkreis unser Mittagessen.

Ihre Kreativität kommt ebenfalls nicht zu kurz: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, wenn wir aus Rentiergeweihen und -leder originelle Schmuckstücke herstellen.

Die Natur in Lappland ist voll von essbaren Pflanzen: Überall stehen sie am Wegesrand – Sie müssen sich nur bücken, der Tisch zu Ihren Füßen ist gedeckt! Sammeln Sie mit uns Beeren, um daraus leckere Blaubeermarmelade zu kochen. Blaubeeren und Preiselbeeren kennt schließlich jeder, aber kann man die Rauschbeere auch essen? Und was ist mit Birke und Waldweidenröschen? Zusammen mit der lappländischen Kräuterfachfrau Eva Gunnare werden wir uns zwei Stunden aufmachen, um Leckereien aus der Natur kennenzulernen und direkt auszuprobieren.

Wer dann noch nicht genug hat, kann im Anschluss mit Eva losziehen, um in Theorie und Praxis noch mehr über das Sammeln, Trocknen und Aufbewahren der Pflanzen zu lernen. Sie erfahren unter anderem, wie Sie Kräutersalz oder Öle und Tinkturen sowie Saft herstellen. (Dieser 2. Teil ist nicht im Preis enthalten und kann optional dazu gebucht werden.)

Traditionell findet in Solberget ein samischer Abend statt: Beim Besuch eines Rentierzüchters erfahren Sie viel Interessantes aus dem Leben der Rentierzüchter einst und heute – und zwar aus erster Hand, denn der Same Lars hat von Kindesbeinen an mit Rentieren gelebt.

Auch im Sommer steht am Abend Ruhe und Entspannung auf dem Programm: Genießen Sie die urige Solbergsche Sauna im Eigendesign, bevor Sie mit kulinarischen Spezialitäten aus Lappland verwöhnt werden.

Am programmfreien Tag der Woche haben Sie die Wahl: Sie können optional das berühmte Samenmuseum in Jokkmokk besuchen, mit dem Muddus den größten Wald-/Sumpfnationalpark Schwedens erwandern oder auch eine Fahrt mit der Inlandsbahn unternehmen.

Oder wie wäre es, direkt mit der Inlandsbahn nach Solberget anzureisen? Die traditionelle Strecke wird oft auch die Transib von Schweden genannt – wir beraten Sie gern!

Teilnehmerzahl

Mind. 4 zahlende Erwachsene

Zeitraum Preis Plätze
10.08.2019 - 16.08.2019 779.- Euro / 359.- Euro Plätze freiDurchführungsgarantie anmelden ...

10.08.2019 - 16.08.2019

779.- Euro / 359.- Euro

Plätze freiDurchführungsgarantie anmelden ...

Plätze frei
Noch wenig Plätze
Durchführungsgarantie

Für die Fahrt im Liegewagen von Stockholm bis Nattavaara müssen Sie ca. 120-220€ pro Erwachsener für die Hin- und Rückfahrt kalkulieren. Wir besorgen Ihnen gern die Zugtickets. Bei Buchung der Sommerreise 2019 bis 31.12.2018 gibt es 10% Bahnfahrerrabatt, wenn die komplette Anreise mit der Bahn stattfindet.

Der erste Preis ist der Erwachsenenpreis, der zweite Preis ist der Kinderpreis. Empfehlenswert für lauffreudige Kinder ab 6 Jahre. Jüngere Kinder sind willkommen, sollten es aber gewohnt sein, 3 Stunden am Stück zu laufen.
Kinderpreise gelten nur für eigene Kinder bis einschl. 15 Jahre. Alle anderen Kinder zahlen 50% des Erwachsenenpreises.
Ein Erwachsener darf max. 2 Kinder zum Kinderpreis mitbringen, weitere Kinder zahlen ebenso 50% Erwachsenenpreis.
Teilen sich 2 Familien die Holzfällerhütte, so gibt es 5 % Ermäßigung auf den Gesamtpreis.
Familien bekommen ein Familienzimmer (eigenes Zimmer).
Alleinerziehende mit Kind teilen sich ein Gästezimmer oder zahlen für 2 Erwachsene.
Erwachsene ohne Kinder wohnen im Mehrbettzimmer oder im Doppelzimmer (Aufpreis 48€/Woche pro Erwachsener).

  • Standardleistungen
  • - Abholung Bhf. Nattavaara
  • - Erwachsenenfahrräder
  • - Kartenmaterial der Umgebung
  • - Einführungsrunde
  • - Rentierfütterung
  • - Saunabenutzung
  • Vollverpflegung mit landestypischen Spezialitäten (z.T. Lebensmittel aus kontrolliert biologischem Anbau)
  • Deutschsprechende Betreuung vor Ort (in Ausnahmefällen Englisch)
  • Übernachtung im urigen Gästezimmer, Bauwagen oder Holzfällerhütte
  • Samischer Abend
  • 1 geführte Wanderung ca.drei Stunden in Begleitung der Rentiere
  • Kräuterexkursion mit Eva Gunnare ca 2 Stunden
  • Handwerklicher Vormittag mit Lederhandwerk, Rentiergeweih u.ä.
  • 1 Wanderung à zwei Stunden im Naturreservat mit anschließendem Besuch des Polarkreises
  • Übernachtung auf dem Hausberg (2km vom Wildnisdorf) in kleiner Hütte (auf eigene Faust)
  • Doppelzimmeraufpreis 48€/Erwachsener
  • Material je nach Verbrauch bei Handwerkstag (vor Ort zahlbar)
  • Massage ab 350skr (ca 35Euro)
  • Extra Kräuterkunde mit Eva Gunnare am Nachmittag 40€/Person, min. 4 Erwachsene
  • Individuelle Verlängerungstage sind auf Anfrage möglich (ab 75€ pro Nacht)
  • Ausflug ins Samenmuseum nach Jokkmokk: ab 25€/Person für Autoausleihe (100km einfach) zuzüglich ca. 9 Euro Eintritt
  • Wanderung im Muddus Nationalpark, auf eigene Faust: ab 13€/Person für Autoausleihe (50km einfach)

Ausflüge können vor Ort gebucht werden. Hierbei erhalten Sie ein Auto von uns und fahren selbst. Bitte Führerschein mitbringen.

Hier finden Sie ein “Tag für Tag Programm”. Bitte beachten: der hier beschriebene Ablauf ist nur als Beispiel zu verstehen, die Reihenfolge der Tage kann vor Ort anders sein.

Tag 1
Anreise und Hofrundgang mit Kennenlernen der Bewohner von Solberget mehr ...

Gegen 10.30h hält der Zug in Boden und Sie steigen in den Regionalzug Richtung Kiruna/Narvik um, mit dem Sie bis Nattavaara (zweite Station nach Boden) fahren (Ankunft ca 12.30h). (Alternative Anreisezeiten bitte mit der Reiseleitung vor Ort vorher abklären Es ist auch ein Flug nach Lappland möglich.)

Dort werden Sie abgeholt und mit einem Pkw bzw. Kleinbus zum Wildnisdorf Solberget gebracht (23 km über eine Schotterstraße). Die Mitarbeiter des Wildnisdorfes begrüßen Sie und stellen Ihnen das Wildnisdorf mit allen Gebäuden und Tieren vor.

Nach einem Imbiß mit Lachsbroten geht es ans Verteilen und Einrichten der Schlafplätze. Anschließend kann die Sauna vorbereitet werden: Wasser am Brunnen holen und Sauna auffüllen, Holz holen und Feuer machen, um am Abend in der Sauna zu schwitzen.

Im Gemeinschaftsraum im ehemaligen Tierstall werden Sie gemeinsam zu Abend essen und sich nachher Ruhe und Entspannung in der Solbergschen Sauna im Eigendesign gönnen.

Tag 2
Wanderung mit den Rentieren und samischer Abend mit Rentierzüchter Lars ... mehr ...

Kennenlernen einer Kultur aus längst vergangener Zeit – Ausgebildete Zug- und Lastenrentiere in Solberget
Lange bevor es hier im Hohen Norden die ersten Pferde gab, nutzten die Menschen der damaligen Zeit das Rentier als Transportmittel. Heutzutage erlebt man dies jedoch äußerst selten.
Da wir hier in Solberget neben einem absoluten Naturerlebnis sowohl kulturelle als auch geschichtliche Aspekte unseren Gästen vermitteln wollen, erscheint es uns als etwas naheliegendes, den Gästen Zugang zu einer mehr oder weniger ausgestorbenen Samenkultur zu vermitteln: und zwar absolut hautnah! Deswegen haben wir damit begonnen, “wilde” Rentiere “auszubilden”, um sie als Zug- und Lastenrentiere in der Begegnung mit unseren Gästen einzusetzen.

Sie haben Gelegenheit, bei der Fütterung der Rentiere mitzuhelfen und den Kontakt zu den Tieren zu vertiefen. Im Rahmen des anschließenden “Rentiertrainings” erhalten Sie eine Einweisung bezüglich des Anlegens der Ausrüstungen und des Führens eines Rentieres. Danach wird das Erlernte selbständig erprobt.

Familienweise sind Sie für eines der ausgebildeten Rentiere verantwortlich und führen es während der Wanderung zum nahegelegenen Hausberg Solberg. Vom Aussichtsturm genießen Sie einen herrlichen Blick über die endlosen Wälder Lapplands. An der Hütte stärken wir uns bei getrocknetem und geräuchertem Rentierfleisch.

Am Abend bekommen Sie Besuch von einem alten Samen, der sein Leben lang als Rentierzüchter gelebt hat. Er wird aus seinem reichen Erfahrungsschatz erzählen und Sie haben die Möglichkeit, alles über samische Kultur aus erster Hand zu erfahren.

Abends wie immer Sauna baden.

Tag 3
Wanderung im Naturreservat und Besuch des Polarkreises ... mehr ...

Nach dem Frühstück fahren wir zu einem Naturreservat, um dies bei einer ca. 2 stündigen Wanderung zu durchstreifen. Auf dem Rückweg legen wir einen Stopp am Polarkreis ein – ein Andenken an diesen magischen Ort sollte in keinem Fotoalbum fehlen! Für noch schönere Erinnerungen: Bei gutem Wetter grillen wir bei den Hütten am Polarkreis unser Mittagessen.

Nachmittags können die Kinder (und Erwachsenen) wieder bei der Rentierfütterung teilnehmen, bevor es wieder in die Sauna geht.

Ein leckeres Abendessen schließen den Tag dann ab.

Tag 4
Besuch des Samenmuseums oder Wanderung im Muddus Nationalpark ... mehr ...

Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Sie können optional das berühmte Samenmuseum in Jokkmokk besuchen, mit dem Muddus den größten Wald-/Sumpfnationalpark Schwedens erwandern oder auch eine Fahrt mit der Inlandsbahn unternehmen.

Noch nicht genug von den Rentieren? Jeden Tag können die Kinder und Erwachsenen auf Wunsch bei der Fütterung der Rentiere mithelfen.

Am Abend auf jeden Fall wieder Sauna und Wildspezialitäten aus Lappland zum Abendessen.

Tag 5
Handwerkstag auf Solberget .... mehr ...

Am heutigen Tag können Sie an verschiedenen Angeboten im Wildnisdorf teilnehmen, wie zum Bsp. Beeren sammeln, Marmelade kochen oder mit Rentierleder und Geweihstücken einzigartige Souvenirs herstellen. Am Vormittag wird Silke mit Rat und Tat zur Seite stehen, damit auch viel schöne Gegenstände entstehen. Wer nach dem Mittagessen noch nicht genug hat, kann dann auf eigene Faust weitermachen.

Am Abend Ruhe und Entspannung in der einzigartigen Solbergschen Sauna im Eigendesign auf dem Programm, bevor Sie mit kulinarischen Spezialitäten aus Lappland verwöhnt werden.

Tag 6
Unterwegs mit der lappländischen Kräuterfachfrau Eva Gunnare ... mehr ...

Die Natur in Lappland ist voll von essbaren Pflanzen: Überall stehen sie am Wegesrand – Sie müssen sich nur bücken, der Tisch zu Ihren Füßen ist gedeckt! Sammeln Sie mit uns Beeren, um daraus leckere Blaubeermarmelade zu kochen. Blaubeeren und Preiselbeeren kennt schließlich jeder, aber kann man die Rauschbeere auch essen? Und was ist mit Birke und Waldweidenröschen? Zusammen mit der lappländischen Kräuterfachfrau Eva Gunnare werden wir uns zwei Stunden aufmachen, um Leckereien aus der Natur kennenzulernen und direkt auszuprobieren.
Eva bietet auch viele selbstgemachte Produkte zum Verkauf im Anschluß an.

Wer dann noch nicht genug hat, kann im Anschluss mit Eva losziehen, um in Theorie und Praxis noch mehr über das Sammeln, Trocknen und Aufbewahren der Pflanzen zu lernen. Sie erfahren unter anderem, wie Sie Kräutersalz oder Öle und Tinkturen sowie Saft herstellen. (Dieser 2. Teil ist nicht im Preis enthalten und kann optional dazu gebucht werden.)

Und am Abend wartet die Sauna wieder auf Sie.

Tag 7
Abschied nehmen und Abreise gen Süden ... mehr ...

Der Vormittag Ihnen zur freien Verfügung. Es ist auf jeden Fall noch genügend Zeit, um sich von den Rentieren und den anderen Bewohnern von Solberget zu verabschieden, bevor es nach einem Mittagsimbiß gegen 14.00h mit dem Pkw/Kleinbus Richtung Nattavaara losgeht.

Um ca. 16,00 Uhr fährt vom dortigen Dorfbahnhof der Zug Richtung Lulea ab. In Boden muß dann in den Nachtzug “Nordpfeil” umgestiegen werden. Ankunft am nächsten Tag in Stockholm gegen 6.00h. Weiter nach Deutschland. Abreise auch mit dem späten Nachtzug möglich.

Für die meisten Gäste beginnt die Reise mit einem Flug oder einer Bahnfahrt nach Stockholm.

Nachtzugreise ab Stockholm

Ab Stockholm geht es dann mit dem Nachtzug zum Polarkreis, Ausstieg ist dann in Nattavaara.
Für die Fahrt im Liegewagen oder Schlafwagen von Stockholm bis Nattavaara müssen Sie ca. 150-250€ pro Erwachsener für die Hin- und Rückfahrt kalkulieren. Wir besorgen Ihnen gern die Zugtickets. Infos zu den Nachtzugzeiten finden Sie unter

Nachtzugreise

Von Stockholm bzw. Flughafen Arlanda C nach Nattavaara

Von Stockholm fahren zwei Nachtzüge nach Lappland.
Die Züge haben ungefähr folgende Fahrzeiten (gültig ab 09.12.2018)

Nachtzug Nr.1 ab Stockholm:

  • Stockholm ab ca. 18.11Uhr
  • Arlanda ab ca. 18.33Uhr
  • Nattavaara an ca 07.27Uhr
    Achtung: Abholung von diesem Zug ist nur am Weihnachtstermin und bei den Familienreisen an Silvester/Ostern möglich!!! Für alle anderen Termine verweisen wir auf den 2. Nachtzug.

Nachtzug Nr. 2 ab Stockholm:

  • Stockholm ab ca. 21.12Uhr
  • Arlanda ab ca. 21.35Uhr
  • Boden an ca. 09.55Uhr
  • Boden ab ca. 10.18Uhr
  • Nattavaara an ca. 11.35Uhr

Von Nattavaara nach Flughafen Arlanda bzw. Stockholm C

Nachtzug Nr 1 ab Nattavaara:

  • Nattavaara ab ca. 15.54Uhr
  • Boden an ca. 17.23Uhr
  • Boden ab ca. 17.44Uhr
  • Arlanda an ca.06.15Uhr
  • Stockholm an ca. 06.38Uhr

Nachtzug Nr 2 ab Nattavaara:

  • Nattavaara ab 20.24Uhr
  • Arlanda an ca.09.22Uhr
  • Stockholm an ca. 09.45Uhr

Achtung: Bei Abreise mit diesem Zug KEIN Abendessen am Abreisetag im Preis inklusive! Restaurantwagen im Nachtzug!

Wichtig: Anschlußzüge und -flüge mit genügend Umsteigezeit buchen. Wir empfehlen einen “Puffer” von mind. 3 Stunden einzuplanen, gern mehr. Die Züge haben immer wieder Verspätung.

Wir können die Tickets für die schwedischen Züge gern für euch buchen! Alternativ könnt ihr selbst hier unten buchen, dann bekommt ihr nämlich die Sonderpreise, die wir mit der schwedischen Bahn vereinbart haben! Wichtig ist hier wirklich, dass ihr über die Buchungsmaske unten geht!!! Oder uns eben die Wünsche schreibt, so daß wir dann für euch buchen! Bucht ihr selbst, so zahlt ihr mit eurer Kreditkarte. Bucht ihr über uns, so erscheint der Ticketpreis auf der Gesamtrechnung. Wichtig: die ermäßigten Sondertickets erscheinen in roter Farbe und wir empfehlen Rebookable Tickets zu buchen! Bitte beachten: bei Anreise ist nur der 2. Nachtzug möglich, da wir keine Abholung vom 1. Nachtzug anbieten können. Ausnahmen sind Weihnachten, Silvester und Ostern, hier kommen wir auch zum 1. Nachtzug!





Bahnfahrerbonus bis 10% Rabatt

Alle Gäste, die per Bahn aus Deutschland/Österreich/Schweiz anreisen, um dort an einer der hier ausgeschriebenen Touren teilzunehmen, erhalten auf den Tourenpreis 5% Preisnachlass .

Bei Buchungen bis 31.08. für das kommende Jahr gibt es bei kompletter Anreise mit der Bahn aus Deutschland/Schweiz/Österreich sogar 10% Rabatt (gilt nicht für Touren über Silvester/Ostern, Skitour Laponia und den Fotoworkshop).
Bei den Sommerreisen reicht die Buchung bis 31.12. für das kommende Jahr, um die 10% Rabatt zu bekommen (bei kompletter Anreise mit der Bahn aus Deutschland/Schweiz/Österreich).

Außerdem holen wir alle Gäste kostenlos am Bahnhof in Nattavaara ab. Gerne besorgen wir die Tickets für Sie ab Kopenhagen/Stockholm. Wir haben Sondertickets bei der schwedischen Bahn!!

Beginn und Ende der Touren

Beginn der Touren ist am Anreisetag gegen 13 Uhr in Solberget. Ende der Tour ist am Abreisetag gegen 14 Uhr. Die Zimmer stehen am Anreisetag ab 14 Uhr zur Verfügung und am Abreisetag bis 13 Uhr. Bei früherer Anreise oder späterer Abreise steht den Gästen die Gästehausküche (Gemeinschaftsraum) zur Verfügung. Am Anreisetag findet gegen 13 Uhr die obligatorische Einführungsrunde statt.

Über weitere Anreisemöglichkeiten und die Anreise aus Deutschland/Schweiz/Österreich nach Stockholm informiern wir auf der Anreiseseite:

Infos zur Anreise

Charakter der Reise und Anforderungen

Wohnen und Wandern in einer der entlegensten Landschaften Europas und deren Natürlichkeit in Gemeinschaft mit den Rentieren erleben! Das setzt Offenheit für Neues und Ungewohntes sowie Flexibilität voraus. Sowohl von den Gästen als auch von den Gastgebern.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es aufgrund von ungünstigen Witterungsverhältnissen oder sonstigen nicht vorhersehbaren Ereignissen zu spontanen Änderungen des Programms kommen kann. Bitte haben sie dafür Verständnis. Wir sind aber immer bemüht, das Programm wie beschrieben durchzuführen.
Für die Touren ist eine durchschnittliche Grundkondition erforderlich.

Empfehlenswert für lauffreudige Kinder ab 6 Jahre. Jüngere Kinder sind willkommen, sollten es aber gewohnt sein, 3 Stunden am Stück zu laufen.

Wohnen ohne Strom und fließend Wasser

Da es sich bei Solberget um ein echtes Wildnisgehöft handelt, ist dieses natürlich nicht ans öffentliche Leitungsnetz (Strom und Wasser) angeschlossen. Das Wasser kommt nicht, wie gewohnt, aus der Leitung, sondern wird an der Waldquelle oder am Brunnen geholt. Mit Einbruch der Dunkelheit werden wir den Abend im Schein der Petroleumlampe verbringen und die wohltuende Wärme eines Holzofens spüren. Dafür können wir die Natur in ihrer ursprünglichen Form erleben – fern jeder Zivilisation und in Gemeinschaft mit den Rentieren. Diese Aufgaben (Feuer machen, ofenfertiges Holz ins Haus holen, Wasser an der Quelle oder am Brunnen holen) werden von den Gästen erledigt und sollte für alle TeilnehmerInnen selbstverständlich sein!

Dafür erwartet die Gäste eine unbeschreiblich urige und stimmungsvolle Atmosphäre.

Verpflegung

Die Verpflegung ist landestypisch. Das bedeutet, auf dem Speiseplan stehen verschiedene Wilddelikatessen, wie zum Beispiel Rentier- und Elchfleisch sowie Fisch. Ein echter Gourmet kommt hier garantiert auf seine Kosten!
Vegetarische Verpflegung ist mit Einschränkungen möglich (bitte bei der Anmeldung angeben).
In der Regel gibt es ein reichhaltiges Frühstück (bestehend aus Kaffee, Tee, verschiedene Brotsorten, selbstgemachter Marmelade, Honig, Milch, Eier, Joghurt, Müsli, Käse, Wurst, Butter) und einem landestypischen Abendessen, welches durch eine leichte Zwischenmahlzeit ergänzt wird. Frühstück und Mittagessen wird von den Gästen organisiert, Lebensmittel werden gestellt. Tisch decken und Abwasch ist Aufgabe der Gäste.

Wetterverhältnisse im August

Im August können die Tage in Lappland noch warm sein, doch der Sommer verabschiedet sich bereits wieder. Das bedeutet, die Nächte können schon frischer sein. Dafür ist die Zahl der Moskitos zu dieser Zeit auf ein erträgliches Maß geschrumpft, sie sollten aber auf jeden Fall noch Moskitomittel einpacken. Auch wenn der Sommer in der Regel nicht sehr verregnet ist, sollte man bezüglich der Kleidung darauf eingestellt sein. Für die Wanderung sind knöchelhohe Wanderschuhe zu empfehlen.

Bei dieser Art des Reisens werden Toleranz und Gemeinschaftsgeist innerhalb der Gruppe groß geschrieben.