Suche

Geben sie einen Suchbegriff in das Suchfeld ein oder nutzen Sie die Sitemap

Wellness

Um den Erholungswert zu steigern, werden Sie mit Yoga neue Möglichkeiten kennenlernen, mit denen Sie ein entspanntes und zugleich kraftvolles Körperempfinden entwickeln. Körperhaltungen (Asanas), Übungen mit dem Atem (Pranayama) und Tiefenentspannung (Yoga Nidra) sind die Basis der Einzelstunden. Sie werden ganz auf Ihre individuelle Situation abgestimmt und sind auch in Ihrem Alltag zuhause leicht praktizierbar.
Mit Hilfe der Craniosacraltherapie tauchen Sie in eine sanfte, intensive Körperarbeit ein. Enspannung pur gibt es dann, wenn Sie bei der Ganzkörpermassage am warmen Holzofen liegend, die Düfte der Massageöle in sich “aufsaugen”. Anschließend wartet ein heißes Saunabad auf Sie, mit abschließender Abkühlung im Schnee. In “neuem Glanz” erscheinen Sie nach der Gesichtsmassage. (Alle enthaltenen Anwendungen siehe weiter unten bei “Leistungen”)

Abends verwöhnt Sie die Küche dann mit landestypischen Spezialitäten (Fisch, Rentier, Elch), wobei natürlich auch vegetarische Verpflegung (mit Einschränkungen) möglich ist.

Polarlichter: Mit viel Ah’s und Oh’s nehmen sie das Schauspiel der Dämmerungsstimmungen am Himmel in sich auf, bevor Sie beim Nachtspaziergang Nordlichter über den Himmel tanzen sehen.

Betreuerinnen vor Ort

Silke Hagenbuch

2000 schloß ich meine Ausbildung zur Physiotherapeutin ab und arbeite seit dem in unterschiedlichen Praxen in Deutschland und Schweden. Nach der Ausbildung beginnt für Physiotherapeuten der spannende Weg der Weiterbildungen . Mein Weg führte mich sehr bald zur Craniosakralen Therapie und Osteopathie, die mich sofort faszinierten. Die Grundgedanken der Osteopathie über die Einheit von Körper und Geist und der damit verbundenen Zusammenhänge im Körper sprachen mir aus der Seele. Ein weiterer wichtiger Gedanke: Bewegung ist Leben, Einschränkung der Beweglichkeit bietet Möglichkeit für Krankheit. Der Körper strebt immer seine optimale Funktion an und hat die Gabe der Selbstheilungskräfte. Das schafft in meinen Augen viele Möglichkeiten, Gesundheit wieder zu erlangen und zu behalten mit der für die Osteopathie bekannten sanften und sehr präzisen Behandlung. So habe ich seit dem viele Fortbildungen auf diesem Gebiet gemacht und dieses neuerworbene Wissen findet viel Platz in meiner Arbeit.

Weiterführende Informationen über die Craniosacraltherapie unter www.upledger.de oder www.verband-upledger.at.

Elke Tilk

Von 1984 bis 1996 habe ich Ausbildung und Training an europäischen und indischen Instituten der Bihar School of Yoga (BSY) erfahren. Davon intensivierte ich über vier Jahre meine Yogaerfahrung durch Lehrtätigkeit in Ganga Darshan, Indien, dem Hauptsitz der BSY.
Seit 1987 unterrichte ich Yoga an Volkshochschulen, Familienbildungsstätten und in privater Praxis.
Yoga bedeutet für mich die Einheit und ausgewogene Vereinigung und das Zusammenspiel aller das Leben tragenden Kräfte und Prozesse. Es ist ein facettenreiches Medium, sich für individuelle und gesellschaftliche Entwicklungen zu öffnen und sie zu verarbeiten.
Mit den Erfahrungen der letzten zwanzig Jahre habe ich meinen persönlichen Stil im Unterrichten gefunden und nenne das sich entwickelnde Konzept „Yoga – die Kunst zu sein“ .
Hier fließen Elemente des Focusing nach Gene Gendlin und Erfahrungen mit dem Meditativen Fragen nach Toni Packer mit ein.
Ich bin 56 Jahre alt, lebe in Köln und arbeite hauptberuflich als Sprachtherapeutin. Yoga unterrichte ich zur Zeit ausschließlich in privater Praxis. Lappland ist mein Sehnsuchtsort.

Teilnehmerzahl

Mindestens 2 Erwachsene

Zeitraum Preis Plätze
11.02.2018 - 17.02.2018 1075.- Euro Plätze freiDurchführungsgarantie anmelden ...

11.02.2018 - 17.02.2018

1075.- Euro

Plätze freiDurchführungsgarantie anmelden ...

Plätze frei
Noch wenig Plätze
Durchführungsgarantie
  • Abholung Bhf. Nattavaara
  • Skiausrüstung
  • Kartenmaterial der Umgebung
  • Einführungsrunde (Tag 1 ca. 13.30 Uhr)
  • Rentierfütterung
  • Saunabenutzung
  • Vollverpflegung (Abendessen Tag 1 bis Mittagessen am Abreisetag) mit landestypischen Spezialitäten (z.T. aus ökologischem Anbau)
  • Übernachtung in urigen Unterkünften (Mehrbettzimmer, Doppelzimmer kostet 8€ extra pro Person und Nacht)
  • Samischer Abend
  • 1 geführte Skitour à 3 Stunden
  • Rentierprogramm mit Rentierschlittenausfahrt (ca. 3 Stunden inkl. Grillen)
  • Besuch einer Rentierscheidung, falls möglich (Benzinkostenbeteiligung)
  • 3 Yoga Einzelstunden
  • 2 Craniosacralbehandlungen
  • 1 Ganzkörpermassage
  • 1 Rückenmassage
  • 1 Gesichtsmassage

Es können nach Wunsch und Möglichkeit Behandlungen dazugebucht werden.

  • Ausflug ins Eishotel Jukkasjärvi: ab 50€/Person für Autoausleihe (190km einfach) zuzüglich ca. 38€ Eintritt
  • Ausflug ins Samenmuseum nach Jokkmokk: ab 25€/Person für Autoausleihe (100km einfach) zuzüglich ca. 9€ Eintritt
    Kann vor Ort gebucht werden.
    Für die beiden Ausflüge (Jokkmokk, Eishotel) erhalten Sie ein Auto vom Wildnisdorf und fahren selbst. Bitte Führerschein mitbringen.
    Eine gute Möglichkeit das Eishotel zu besuchen ist am Abreisetag. Hier fahren Sie dann mit dem Zug um ca. 7.30 Uhr von Nattavaara nach Kiruna, weiter mit Bus/Taxi ins Eishotel und dann steigen Sie in Kiruna (ca.15.45 Uhr) in den Nachtzug Nr. 2. Dies sollte am besten bei Buchung der Rückfahrtickets bereits berücksichtigt werden.
  • Massage ab 300 skr (ca. 36€), nicht während aller Wochen möglich
  • Zusätzliche geführte Schneeschuh- oder Skitouren 10€/Stunde/Person (minimum 3 Personen, sonst 13€/Person)
  • Individuelle Verlängerungstage sind auf Anfrage möglich (ab 75€ pro Nacht)
  • Vorübernachtungen: ab 85€ pro Nacht wegen Mehraufwand
  • Hundeschlittenfahrt ab 1400skr (ca. 156€) für 3 Stunden möglich. Bitte im voraus buchen.
    Weitere Infos siehe Hundeschlitteninfos!
Hundeschlitteninfos

Da wir versuchen, unseren Gästen ein breites Spektrum an verschiedenen Angeboten zu ermöglichen, arbeiten wir auch mit anderen Tourismusunternehmen zusammen. Die Hundeschlittentouren, die wir anbieten, finden in der Regel in Jokkmokk statt. Dort gibt es verschiedene Anbieter. Oft arbeiten wir mit „Jokkmokkguiderna“ zusammen, die schon seit 1993 Hundeschlittenabenteuer anbieten. Nähere Infos unter www.jokkmokkguiderna.com

Es gibt hier verschiedene Tourenangebote:

1-stündige Hundeschlittentour zum Mitfahren

Hier sitze man auf den Schlitten und der Musher fährt ein Gespann. In der Regel sitzen max. 4 Personen auf dem Schlitten.
Preis: 1000skr (ca. 105Euro)

3-stündige Hundeschlittentour zum Mitfahren

Hier sitze man auf den Schlitten und der Musher fährt ein Gespann. In der Regel sitzen max. 4 Personen auf dem Schlitten.
Unterwegs hält man an und grillt und kann sich mit dem Hundeschlittenfahrer unterhalten, um Informationen über die Hunde und Hundeschlittenfahren zu erhalten.
Preis: 1500skr (ca. 160Euro) oder 1600skr (ca 170 Euro) je nach Anbieter

3-stündige Hundeschlittentour zum Selbstfahren

Hier fährt man selbst ein Gespann. Nach einer kurzen Einweisung geht es los!
Unterwegs hält man an und grillt und kann sich mit dem Hundeschlittenfahrer unterhalten, um Informationen über die Hunde und Hundeschlittenfahren zu erhalten.
Preis: 1900skr (ca. 200 Euro)

Tagestour Hundeschlitten zum Selbstfahren

Hier fährt man selbst ein Gespann. Nach einer kurzen Einweisung geht es los!
Unterwegs hält man an und grillt und kann sich mit dem Hundeschlittenfahrer unterhalten, um Informationen über die Hunde und Hundeschlittenfahren zu erhalten. Dauer der Tour ca. 5-6 Stunden.
Preis: 3000skr (ca. 315 Euro)

Eine Beschreibung mit Preisen findet ihr auf englisch unter:
http://www.jokkmokkguiderna.com/en/korta-hundspannsturer
Um ganz sicher zu gehen, dass ihr auch Hundeschlitten fahren könnt, ist es sinnvoll, die Buchung bereits von Deutschland aus bei uns zu machen, so haben wir genügend Zeit, ein Gespann für euch zu buchen. Natürlich könnt ihr auch spontan vor Ort entscheiden, Hundeschlitten zu fahren, aber da ist dann halt die Gefahr gegeben, dass kein Gespann mehr frei ist.
Die Touren bezahlt ihr vor Ort bei uns in Solberget, entweder in Euro oder in schwedischen Kronen. Alternativ dazu könnt ihr die Tour VOR der Reise nach Lappland schon bezahlen, indem ihr das Geld auf unser Konto einzahlt.

Jokkmokk liegt 100km von Solberget, ihr bekommt von uns ein Auto zur Verfügung gestellt, mit dem ihr dort hinfahren könnt. Kosten pro Pkw 119Euro (bzw. Minibus 149Euro). Hier ist Benzin eingeschlossen, im Schadensfall (auch Bergung aus dem Graben raus) kommen 250€ Kosten auf euch zu.
Kinder bis einschließlich 12 Jahre zahlen generell den halben Preis für das Hundeschlittenabenteuer.
Sinnvoll ist es, die Hundeschlittenfahrt mit dem Besuch des Samenmuseums in Jokkmokk zu verbinden (Eintritt 80skr = ca. 9 Euro).

Die Musher (Hundeschlittenführer) sprechen nur englisch!

Für die meisten Gäste beginnt die Reise mit einem Flug oder einer Bahnfahrt nach Stockholm.

Nachtzugreise ab Stockholm

Ab Stockholm geht es dann mit dem Nachtzug zum Polarkreis, Ausstieg ist dann in Nattavaara.
Für die Fahrt im Liegewagen oder Schlafwagen von Stockholm bis Nattavaara müssen Sie ca. 150-250€ pro Erwachsener für die Hin- und Rückfahrt kalkulieren. Wir besorgen Ihnen gern die Zugtickets. Infos zu den Nachtzugzeiten finden Sie unter

Nachtzugreise

Von Stockholm bzw. Flughafen Arlanda C nach Nattavaara

Von Stockholm fahren zwei Nachtzüge nach Lappland.
Die Züge haben ungefähr folgende Fahrzeiten (gültig ab 13.12.2016)

Nachtzug Nr.1 ab Stockholm:

  • Stockholm ab ca. 18.10Uhr
  • Arlanda ab ca. 18.33Uhr
  • Nattavaara an ca 07.38Uhr
    Achtung: Abholung von diesem Zug ist nur am Weihnachts-/Silvestertermin möglich!!! Für alle anderen Termine verweisen wir auf den 2. Nachtzug.

Nachtzug Nr. 2 ab Stockholm:

  • Stockholm ab ca. 23.16Uhr
  • Arlanda ab ca. 23.38Uhr
  • Boden an ca. 11.09Uhr
  • Boden ab ca. 11.25Uhr
  • Nattavaara an ca. 12.40Uhr

Von Nattavaara nach Flughafen Arlanda bzw. Stockholm C

Nachtzug Nr 1 ab Nattavaara:

  • Nattavaara ab ca. 16.02Uhr
  • Boden an ca. 17.45Uhr
  • Boden ab ca. 18.14Uhr
  • Arlanda an ca.06.05Uhr
  • Stockholm an ca. 06.30Uhr

Nachtzug Nr 2 ab Nattavaara:

  • Nattavaara ab 20.36Uhr
  • Arlanda an ca.09.24Uhr
  • Stockholm an ca. 09.48Uhr

Achtung: Bei Abreise mit diesem Zug KEIN Abendessen am Abreisetag im Preis inklusive! Restaurantwagen im Nachtzug!

Wichtig: Anschlußzüge und -flüge mit genügend Umsteigezeit buchen. Wir empfehlen einen “Puffer” von mind. 3 Stunden einzuplanen, gern mehr. Die Züge haben immer wieder Verspätung.

Bahnfahrerbonus bis 15% Rabatt

Alle Gäste, die per Bahn aus Deutschland/Österreich/Schweiz anreisen, um dort an einer der hier ausgeschriebenen Touren teilzunehmen, erhalten auf den Tourenpreis 5% Preisnachlass .

Bei Buchungen bis 31.08. für das kommende Jahr gibt es bei kompletter Anreise mit der Bahn aus Deutschland/Schweiz/Österreich sogar 15%, bei Buchungen bis 31.10. immerhin noch 10% Rabatt (gilt nicht für Touren über Silvester/Ostern und den Fotoworkshop).

Außerdem holen wir alle Gäste kostenlos am Bahnhof in Nattavaara ab. Gerne besorgen wir die Tickets für Sie ab Kopenhagen/Stockholm. Wir haben Sondertickets bei der schwedischen Bahn!!

Beginn und Ende der Touren

Beginn der Touren ist am Anreisetag gegen 13 Uhr in Solberget. Ende der Tour ist am Abreisetag gegen 14 Uhr. Die Zimmer stehen am Anreisetag ab 14 Uhr zur Verfügung und am Abreisetag bis 13 Uhr. Bei früherer Anreise oder späterer Abreise steht den Gästen die Gästehausküche (Gemeinschaftsraum) zur Verfügung. Am Anreisetag findet gegen 13 Uhr die obligatorische Einführungsrunde statt.

Über weitere Anreisemöglichkeiten und die Anreise aus Deutschland/Schweiz/Österreich nach Stockholm informiern wir auf der Anreiseseite:

Infos zur Anreise

Charakter der Reise und Anforderungen

Wohnen und Skiwandern in einer der entlegensten Landschaften Europas und deren Natürlichkeit in Gemeinschaft mit den Rentieren erleben! Das setzt Offenheit für Neues und Ungewohntes sowie Flexibilität voraus. Sowohl von den Gästen als auch von den Gastgebern.
Die ungewöhnlichen Lebens und Witterungsbedingungen im Polarwinter können zu spontanen Änderungen des Programms führen. Sicherheit steht an erster Stelle. Bitte haben sie dafür Verständnis.
Solllte bei den einzelnen Tourenangeboten nicht extra etwas angegeben sein, so ist für die Touren eine durchschnittliche Grundkondition erforderlich.

Wohnen ohne Strom und fließend Wasser

Da es sich bei Solberget um ein echtes Wildnisgehöft handelt, ist dieses natürlich nicht ans öffentliche Leitungsnetz (Strom und Wasser) angeschlossen. Das Wasser kommt nicht, wie gewohnt, aus der Leitung, sondern wird an der Waldquelle oder am Brunnen geholt. Mit Einbruch der Dunkelheit werden wir den Abend im Schein der Petroleumlampe verbringen und die wohltuende Wärme eines Holzofens spüren. Dafür können wir die Natur in ihrer ursprünglichen Form erleben – fern jeder Zivilisation und in Gemeinschaft mit den Rentieren. Diese Aufgaben (Feuer machen, ofenfertiges Holz ins Haus holen, Wasser an der Quelle oder am Brunnen holen) werden von den Gästen erledigt und sollte für alle TeilnehmerInnen selbstverständlich sein!

Dafür erwartet die Gäste eine unbeschreiblich urige und stimmungsvolle Atmosphäre.

Verpflegung

Die Verpflegung ist landestypisch. Das bedeutet, auf dem Speiseplan stehen verschiedene Wilddelikatessen, wie zum Beispiel Rentier- und Elchfleisch sowie Fisch. Ein echter Gourmet kommt hier garantiert auf seine Kosten!
Vegetarische Verpflegung ist mit Einschränkungen möglich (bitte bei der Anmeldung angeben).
In der Regel gibt es ein reichhaltiges Frühstück (bestehend aus Kaffee, Tee, verschiedene Brotsorten, selbstgemachter Marmelade, Honig, Milch, Eier, Joghurt, Müsli, Käse, Wurst, Butter) und einem landestypischen Abendessen, welches durch eine leichte Zwischenmahlzeit ergänzt wird. Frühstück und Mittagessen wird von den Gästen organisiert, Lebensmittel werden gestellt. Tisch decken und Abwasch ist Aufgabe der Gäste.

Kälte

Es sind Temperaturen bis unter –30 Grad möglich. Die Durchschnittstemperatur liegt allerdings bei -10 Grad bis -25 Grad. Da die Luft sehr trocken ist sind die Temperaturen nicht unangenehm. Mit guten Handschuhen und warmen Winterstiefeln (können in Solberget ausgeliehen werden), wird die Kälte zu einem angenehmen Abenteuer. Eine Ausrüstungsliste wird ihnen nach der Anmeldung zugeschickt.

Bei dieser Art des Reisens werden Toleranz und Gemeinschaftsgeist innerhalb der Gruppe groß geschrieben.