Suche

Geben sie einen Suchbegriff in das Suchfeld ein oder nutzen Sie die Sitemap

Detailprogramm Hundeschlitten

Hier finden Sie ein “Tag für Tag Programm”. Bitte beachten: der hier beschriebene Ablauf ist nur als Beispiel zu verstehen, die Reihenfolge der Tage kann vor Ort anders sein.

Tag 1
Anreise und Ankunft im Wildnisdorf. Kennenlernen der Bewohner von Solberget ... mehr ...

Nachtzug von Stockholm nach Nattavaara.
In Nattavaara werden Sie abgeholt und mit einem Pkw bzw. Kleinbus zum Wildnisdorf Solberget gebracht (22km über eine verschneite Schotterstraße).

Begrüßung durch Dirk Hagenbuch und seinen Mitarbeitern.
Nach einem Imbiß mit Lachsbroten geht es ans Einrichten und Verteilen der Schlafplätze. Anschließend kann die Sauna vorbereitet werden: Wasser am Brunnen holen und Sauna auffüllen, Holz hacken und Feuer machen. Danach gemeinsames Abendessen und im Anschluss daran können Sie sich auf Wunsch Ruhe und Entspannung in der einzigartigen Solbergschen Sauna im Eigendesign gönnen.

Tag 2
Kennenlernen der Rentier und Rentierschlittenausfahrt ... mehr ...

Heute haben die Gäste Gelegenheit, bei der Fütterung der Rentiere mitzuhelfen und Informationen über diese, für in Lappland charakteristischen Tiere, zu bekommen. Anschließend findet eine Rentierschlittenfahrt statt: Auf den Rentierschlitten sitzend gleiten wir ruhig und gemütlich durch die weiße Winterpracht von Schwedisch Lappland und entdecken mit viel Glück einen Auerhahn oder ein Schneehuhn.

Den Abend könnnen die Gäste nach eigenem Wunsch gestalten.

Tag 3
Start zur 2-tägigen Hundeschlittentour in Jokkmokk ... mehr ...

Heute geht es mit dem Auto los nach Jokkmokk. Dort warten schon die Hunde und die Hundeschlittenführer. Endlich angekommen, findet eine Einführung in die Technik des Hundeschlittenfahrens statt und danach geht es auch schon los. Immer 1-2 Personen sind für ein Hundeschlittengespann verantwortlich, das heißt, bei dieser Tour hat jede Person die Möglichkeit, ein eigenes Gespann zu fahren.
Durch Wälder und über Sümpfe steuern wir die Hundschlittengespanne entlang zu einer Hütte oder einer Zeltkote, wo wir die Nacht verbringen werden. Nachmittags gibt es auch noch die Möglichkeit, sich im Schneeschuhlaufen zu erproben. Nach dem Versorgen der Hunde wird es auch für die Gäste ein leckeres Abendessen geben. Als Alternative bietet sich auch an, am Abend wieder zum Ausgangspunkt der Tour zurückzukehren, um dort in einer gemütlichen Hütte mit Sauna (!) zu übernachten. Außerdem sehr leckers Menü zum Abendessen. Am nächsten Tag startet man dann nochmal zu einer Tagestour auf. Man ist also zwei Tage mit den Hundeschlitten unterwegs, übernachtet aber mit mehr Komfort bei den Hundeschlittenbesitzern.

Tag 4
... noch mehr Hundeschlitten fahren! Übernachtung in Jokkmokk ... mehr ...

Nach dem Frühstück setzen wir unser Hundeschlittenabenteur fort, um auf unserer Reise die phantastische Winterwelt von Schwedisch Lappland kennenzulernen. Gegen 14h treffen wir wieder in Jokkmokk ein. Den Nachmittag verbringen wir dann auf eigene Faust in Jokkmokk und schauen uns das Städtchen an. Übernachtung in Jokkmokk in der Jugendherberge oder in kleinen Hütten.

Tag 5
Besuch des Samenmuseums Ájtte und der Stadt Jokkmokk ... mehr ...

Am Vormittag können wir das berühmte Samenmuseum in Jokkmokk besuchen. Dieses Museum ist das Zentralmuseum für die samische Kultur hier im Hochen Norden, sehr anschaulich und lebendig aufgemacht. Am Nachmittag Rückfahrt nach Solberget. Den Abend haben die Gäste zur freien Verfügung. Nach dem Abendessen lassen wir den Tag gemütlich in der Sauna ausklingen.

Tag 6
Skiwanderung rund um Solberget und samischer Abend mit Rentierzüchter Lars ... mehr ...

Heute sind wir auf Skiern unterwegs. Entweder wandern wir zu einem verlassenem Gehöft, einem Waldreservat oder auf den “Hausberg” Solberget. Hier oben gibt es eine kleine Hütte, um im warmen unser Vesper einzunehmen, und einen Aussichtsturm, um einen Blick in die Weite zu werfen. Abends Saunabaden.

Am Abend bekommen wir dann Besuch vom Nachbar Lars, der uns mit Erzählungen aus dem Leben der Rentierzüchter am Lagerfeuer in der Kote unterhält. Lars hat sein Leben lang als Rentierzüchter seinen Lebensunterhalt verdient und kann deshalb sowohl aus dem Leben der Samen von heute als auch von früher erzählen. Sicherlich werden wir auch einen samischen Jojk an diesem Abend hören.

Tag 7
Abschied und Abreise von Solberget ... mehr ...

Nach dem Frühstück besteht noch die Möglichkeit zu einer kleinen Skitour auf eigene Faust, um am Nachmittag die Heimreise anzutreten.